Unsere individuelle Veranlagung bestimmt unter anderem, wieviel Belastungen wir verkraften, ohne krank zu werden. 

Berufs- und Privatleben gehen heute immer mehr ineinander über, die Grenzen verschwimmen. Erfolge und (Über-)forderungen werden wechselseitig mitgetragen. Eine  strukturierte Auseinandersetzung mit dem persönlichen Erleben kann daher einen wichtigen Beitrag zur Burnout-Prävention leisten.

Der Trainingsplan für Ihre persönliche Resilienz umfasst 10 Schritte

  • Die einzelnen Module bauen aufeinander auf bzw. stehen in Bezug zum eigenen Erleben. 
  • Dieser Rahmen ermöglicht es Ihnen inne zu halten und sich einen Überblick Ihrer alltäglichen und besonderen Herausforderungen zu verschaffen.
  • Ihre persönlichen Bedürfnisse und Zielvorstellungen bilden dabei den Fokus.
  • Sie werden sich klar über Ihre individuellen Ressourcen und wie Sie diese konsequent für sich nutzen können.
  • Sie entlasten sich von unnötigem Ballast, finden Ihre gesunden Grenzen und betrachten aktiv  vorhandene Konflikte.

Bitte kontaktieren Sie mich, wenn Sie Interesse daran haben, Ihre Gesundheit und Leistungsfähigkeit auf diese Weise zu fördern und zu erhalten. Ich freue mich darauf, diesen Prozess zu begleiten. 

 

Jeder Mensch hat das Recht auf Würde. Das schließt für mich die Verantwortung eines Jeden für den guten Umgang mit sich selbst und seiner Umwelt ein. Unternehmer und Führungskräfte sind dabei besonders gefordert, eine ausgewogene Lebensbalance vorzuleben.

 

Mitarbeiter aller Ebenen sind in ihrer Einzigartigkeit und Fachkompetenz das Kapital eines Unternehmens. Diesen individuellen Wert gilt es zu erhalten und zu pflegen.

 

Resilienztraining kann als Burnout-Prävention im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements eine gute Investition zur Erhaltung Ihres Unternehmenswertes sein.